Die erste Studentenparty

Die perfekte Zusammenfassung einer … sagen wir interessanten Nacht. Besser hätte ich es nicht schreiben können!

bloodystranger


Es ist offiziell. Ich habe meine erste Studentenparty hinter mir. Hätte ich das auf irgendeiner seltsamen To-Do-Liste stehen, könnte ich es jetzt abhaken.
 Leider habe ich ein Faible für To-Do-Listen und erstelle sie, um sie entweder a) zu verschlampen, b) zu vergessen oder c) sowieso nicht durchzuführen (bevorzugt To-Do-Listen, die den Alltag betreffen.)

Ach, Mainz, du wunderbare Stadt, deren Altstadt ich vielleicht, wenn es hochkommt, zweimal gesehen habe, mit deiner noch wunderbareren (ist das ein Wort?) Uni.
Es war eine phänomenale Nacht mit intensivem Tanz (Aua. Diese Tanzfläche ist zu klein für uns beide!), gut verständlichen Gesprächen (“WAS HAST DU GESAGT?! DIESER BASS IST VOLL LAUT!”) und dem typischen Absturz (“Pass auf, dass der Kleiderständer nicht auf dich fällt, okay? Ich fang jetzt an, in diesem Kleiderhaufen nach unseren Jacken zu suchen.”).
Alles in allem eigentlich so, wie eine Studentenparty sein muss.
Der Garderobenservice wird mir wahrscheinlich für…

View original post 303 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s