Die Wahrheit über Silvester

Der Sekt ist gekühlt. Das Kleid gebügelt. Und das Taxi bestellt. Vergangenen Mittwoch war es wieder soweit – ein neues Jahr brach an. Spätestens seit dem Film Happy New Year mit Hottie Zach Efron und Schauspiellegende Halle Berry ragen unsere Erwartungen an den Abend ins Unermessliche. Wir kaufen unser Kleid Wochen davor, besorgen uns Karten für die größten Partys und malen uns den bekannten Neujahreskuss um Mitternacht aus. Umso größer ist dann die Enttäuschung, wenn der Abend nicht so läuft wie geplant. Unsere schönen High Heels sind vom Schnee ruiniert, wir müssen fliegenden Sektkorken ausweichen und Betrunkene werfen uns ständig Böller vor die Füße.                                                                                                                                     Ganz ehrlich: Mittlerweile habe ich die Hoffnung auf ein traumhaftes Silvester aufgegeben. Wenn ich jetzt jedes Jahr raus gehe, sehe ich nicht hübsche Mädels mit Partyhüten auf den Straßen, die sich um Mitternacht lachend in die Arme fallen und ihrem Liebsten einen Schmatzer geben. Vielmehr sieht man betrunkene Jugendliche – Junge Mädchen, die sich vor lauter Alkohol kaum noch auf ihren Schuhen halten können und betrunkene Jungs, die entweder drohen sich gegenseitig zu verprügeln oder irgendwelche Chinaböller in die Mengen schmeißen. Es ist als wäre aus der einst so magischen Nacht eine neue Folge Jersey Shore geworden.

Es gibt bestimmt Einige unter euch, die mir widersprechen werden. Wenn euer Silvester wundervoll war, dann zählt euch zu den Glückliche unter uns.

Fakt ist: Immer wenn ich ausging um in das neue Jahr zu feiern, ging irgendetwas schief. Entweder gab es irgendwelche Beziehungsdramen, jemand lag kotzend in der Ecke oder ich wurde um drei Uhr morgens weinend vor einem Hotel stehen gelassen. Mittlerweile habe ich daraus gelernt. Wer gerne seine Alkoholtoleranz testen will und meint an Silvester mal so richtig die Sau rauslassen zu müssen, der soll das gerne tun. Ich jedenfalls werde nächstes Silvester mit meiner besten Freundin in Pyjamas und mit einer Flasche Sekt auf der Couch verbringen.

Dennoch wünsche ich euch ein frohes neues Jahr! Mögen die nächsten 361 Tage die Besten eures Lebens werden!

xoxo Laura Belle

[Bildquelle]

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s